CAN DO CAN DANCE
– Hamburger Tanztage mit Royston Maldoom
 – Ein Rückblick –


Hamburg stand im August und September 2006 ganz im Zeichen des Community Dance. Mit dieser Seite möchten wir über diese aus Großbritannien kommende Bewegung, mit Laien zu tanzen, informieren, das Projekt CAN DO CAN DANCE vorstellen und Sie teilhaben lassen, an einem großen Ereignis, an dem über 300 Menschen vor und hinter den Kulissen beteiligt waren.

Vom 28.08.2006 bis 15.09.2006 wurden fünf Choreographen (Mekbul Jemal/Äthiopien, Susannah Broughton/England, Janice Parker/ Schottland, Mags Byrne/Nordirland, Tamara McLorg/England ) unter der künstlerischen Leitung von Royston Maldoom nach Hamburg eingeladen, um Produktionen mit Behinderten, Migranten, Senioren und Grundschülern zu entwickeln.

Royston Maldoom erarbeitete eine Choreographie mit jungen Männern ohne Schulabschluss. Der Probenprozess in diesen Wochen wurde offen und transparent gestaltet: Interessierte und Profis konnten an verschiedenen Workshops und Lectures teilnehmen und während der Proben bei den fünf Choreographien hospitieren.

Zahlreiche Veranstaltungen und Gesprächsrunden zum Thema Community Dance fanden statt. Die Erkenntnisse aus der aktiven Arbeit des Community Dance waren Thema eines Laboratoriums, welches am 26./27.08.2006 stattfand.

Höhepunkt des Veranstaltungszyklus waren die Präsentationen der fünf Choreographien, die Royston Maldoom zu einer Performance zusammengestellt hat, am 16.09. und 17.09.2006 im Hamburger Schauspielhaus im Rahmen einer festlichen Gala und einer Matinee-Veranstaltung. Vor ausverkauftem Haus wurden die Beteiligten mit Standing Ovations gefeiert und präsentierten ihre Arbeit noch an vier weiteren Abenden in der Hamburger Hochschule für Musik und Theater.

CHOREOGRAPHIEN:

MAGS BYRNE >>>  
& MEKBUL JEMAL >>>
(Grundschüler)


JANICE PARKER >>>
(Menschen mit Behinderung
)

TAMARA MCLORG >>>
(Migrantinnen)


SUSANNAH BROUGHTON
>>>
(Senioren)

ROYSTON MALDOOM >>>

(Junge Männer)

PRESSESPIEGEL

LABORATORIUM
Laboratorium (PDF) >>>

Selbstmotivation als Schlüsselkompetenz (PDF) >>>

DOWNLOADS (PDF):
PROZESSBEOBACHTUNG
SENIORENGRUPPE >>>
PROGRAMM >>>